Sanatorium Hera

Gesund werden, gesund bleiben.
Sanatorium Hera

Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem Dokument.

FACHINFORMATIONEN

Behandlung von Blutungsstörungen

ENDOMETRIUMABLATION - Verödung der Gebärmutterschleimhaut

Blutungsstörungen treten bei 10 – 30 % aller prämenopausalen Frauen auf. Sie führen neben Beeinträchtigung der Lebensqualität nicht selten auch zu einem symptomatischen Eisenmangel mit Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Nicht immer ist eine hormonelle Therapie zielführend oder sinnvoll. Die Entfernung der Gebärmutter ist in vielen Fällen nicht zwingend notwendig.

DasZiel der Therapie ist, die Gebärmutterschleimhaut still zu legen, eine Schwangerschaft ist daher kaum mehr möglich. Daher wird der Eingriff bei abgeschlossener Familienplanung durchgeführt.

Nach  Ausschluss  organischer Ursachen kann eine Verödung der Gebärmutterschleimhaut durchgeführt werden. Es erfolgt vor der Durchführung des Eingriffes eine histologische Abklärung derGebärmutterschleimhaut durch eine Curettage und eine Gebärmutterspiegelung. Dieser Eingriff erfolgt in Narkose im Rahmen eines tagesklinischen Aufenthaltes. 

Beider Endometriumablation, die wir ans unserer Abteilung anbieten, wird die innerste Schicht der Gebärmutter (Gebärmutterschleimhaut), die für die Blutungen zuständig ist, durch eine Wärmebehandlung verödet. Dabei wird ein mit Flüssigkeit gefüllter Ballonkatheter durch die Scheide in die Gebärmutterhöhle eingebracht und auf 50 – 60 Grad erwärmt. Der Eingriff dauert circa  1/4 Stunde und wird in Vollnarkose durchgeführt. Die Entlassung aus stationärer Pflege erfolgt am nächsten Tag.

Durchdiese Verödungsmethode bleibt bei ungefähr 80 % der Frauen die Periode aus, 20 % haben nur noch sehr schwache Blutungen. Die Langzeiterfolgsrate liegt für diese minimal invasive Methode zwischen 70- 80 %. Damit kann eine große Anzahl von Gebärmutterentfernungen, deren Ursache gutartige Blutungsunregelmäßigkeiten sind, verhindert werden.

zurück

In unseren Ambulanzen und Instituten können Sie mit folgenden Versicherungen unsere Leistungen mit e-card in Anspruch nehmen:

KFA, alle GKK, BVA, WVB.

 

SVA Versicherte können Leistungen folgender Abteilungen mit E-Card in Anspruch nehmen: Ambulanzen, Gesundheits- und Vorsorgezentrum (GVZ), Institut für Bildgebende Diagnostik (IBD) und Medizinisch Diagnostische Laboratorium.

Ausnahme: Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation (PMR)und das Institut für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (ZMK), Mund,- Kiefer und Gesichtschirurgie (MKG).


Navigation

KFA

Metanavigation