Sanatorium Hera

Gesund werden, gesund bleiben.
Sanatorium Hera

Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem Dokument.

FACHINFORMATIONEN

Krampfadern – nicht nur der Schönheit wegen......

Krampfadern = Varizen nennt man ausgeweitete Venen.    
Diese entstehen durch eine Änderung des Blutstroms
und der Druckbelastung  infolge einer Störung der Ventilfunktion der Venenklappen.
Die Auswirkungen sind auf lange Sicht oft gravierend.

Durch den verlangsamten Rückstrom des Blutes und den erhöhten Druck auf die Gefäßwand werden Gewebeflüssigkeit, Stoffwechselprodukte und Pigmente im Unterhautgewebe abgelagert und verursachen eine Schwellungsneigung und Schweregefühl, im weiteren dann Gewebeverhärtung mit der Gefahr des Aufbrechens der Haut am Unterschenkel (Ulcus cruris, „offene Beine“).
Medikamentöse Therapien (Tabletten, Salben) haben einen sehr geringen Effekt. Kleine Krampfadern sind für eine Verödungsbehandlung geeignet (Injektion von Substanzen, die durch Schädigung der Venenwand diese zur Verklebung bringen).
Im fortgeschrittenen Stadium der Venenerkrankung ist die chirurgische Beseitigung der wesentlichen Insuffizienzpunkte und der veränderten Venenabschnitte notwendig, um Spätfolgen oder Komplikationen (Thrombose, Venenentzündung) zu vermeiden. Unsere chirurgische Abteilung wendet alle etablierten Operationsmethoden an, um für jede/jeden Patientin/Patienten das Ihrem/seinem Krankheitsbild entsprechende schonende, effiziente und auch kosmetisch günstigste Verfahren anzuwenden.

zurück

In unseren Ambulanzen und Instituten können Sie mit folgenden Versicherungen unsere Leistungen mit e-card in Anspruch nehmen:

KFA, alle GKK, BVA, WVB.

 

SVA Versicherte können Leistungen folgender Abteilungen mit E-Card in Anspruch nehmen: Ambulanzen, Gesundheits- und Vorsorgezentrum (GVZ), Institut für Bildgebende Diagnostik (IBD) und Medizinisch Diagnostische Laboratorium.

Ausnahme: Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation (PMR)und das Institut für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (ZMK), Mund,- Kiefer und Gesichtschirurgie (MKG).


Navigation

KFA

Metanavigation