Sanatorium Hera

Gesund werden, gesund bleiben.
Sanatorium Hera

Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem Dokument.

  • Liege © Hera
  • Empfang2 © Hera

AUFNAHME und ENTLASSUNG

Wer kann bei uns ambulant bzw. stationär behandelt werden?

  • Ambulanzen und Institute

    Sie können mit folgenden Versicherungen unsere Leistungen in Anspruch nehmen:

    KFA, alle GKK, BVA, WVB, MA 40, ATW

    SVA Versicherte können Leistungen folgender Abteilungen in Anspruch nehmen: Ambulanzen, Institut für Bildgebende Diagnostik (IBD) und Medizinisch Diagnostische Laboratorium.

    Bitte bringen Sie für Ihre ambulante Behandlung Ihre e-card, oder einen Überweisungsschein Ihrer/Ihres Hausärztin/Hausarztes oder Fachärztin/Facharztes mit.

  • Stationärer Bereich - Krankenhausaufnahme

    • KFA – Mitglieder und deren anspruchsberechtigte Angehörige
    • Versicherte einer anderen österreichischen Sozialversicherung mit privater Zusatzversicherung, oder gegen Aufzahlung
    • Selbstzahler

     

    Im stationären Bereich haben wir mit den folgenden österreichischen und ausländischen privaten Krankenversicherungen Direktverrechnungsverträge: UNIQA, Generali, Merkur, Wr. Städtische, Wr. Allianz, Van Breda. Allianz Worldwide.

    Bitte bringen Sie zu Ihrer stationären Aufnahme einen Versicherungsnachweis (Karte) und die schriftliche Kostenübernahmeerklärung mit.

    Sollten Sie keinen Zusatzversicherungsvertrag haben, bieten wir für zahlreiche Operationen eine Pauschalverrechnung an. Auskunft erhalten Sie nach Festlegung der medizinischen Erfordernisse in der Anstaltskassa.

    Tel: 01 31350-45602 oder email: finanz@hera.co.at

  • Bestätigung über PatientInnenaufklärung

    Downloads

  • Entlassungsmanagement

    Wie wird es nach dem Spitalsaufenthalt weitergehen?

    Diese Frage stellen sich sicherlich viele PatientInnen und Patienten und/oder deren Angehörige bzw. Vertrauenspersonen. Eine oft nicht unbegründete Frage, die häufig mit Ängsten und Sorgen einhergeht.

    Das Sanatorium Hera hat deshalb für Patientinnen und Patienten und deren Angehörige bzw. Vertrauenspersonen ein Entlassungsmanagement als Servicestelle eingerichtet.

    Dieses Service gewährleistet eine lückenlose Versorgung vom Krankenhaus in das gewohnte oder vielleicht auch neue "Zuhause". 

    Gemeinsam mit den Patientnnen und Patienten, auf Wunsch auch mit deren Angehörigen und Vertrauenspersonen, mit dem Stationsteam, den behandelden Ärztinnen/Ärzten sowie den EntlassungsmanagerInnen werden die notwendigen Schritte, die für einen guten Start zuhause und bei der Bewältigung der neuen Lebenssituation notwendig sind, geplant und organisiert.

    Das Angebot des Entlassungsmanagement umfasst:

    • individuelle Beratung bei sozialen und pflegerischen Fragen/Problemen in Bezug auf die bevorstehende Entlassung
    • individuelle Beratung über nachstationäre Versorgungsangebote
    • Information, Beratung und Unterstützung bei der Organisation von Hilfsmitteln/Heilbehelfen
    • Unterstützung bei der Organisation von sozialen Diensten
    • Information und Beratung zu stationären Wohn- und Pflegeeinrichtungen
    • Hilfestellung bei diversen Anträgen (z. B. Pflegegeld,....)

    Auf den jeweiligen Stationen ist das Stationspersonal gerne bei der Kontaktaufnahme zu den EntlassungsmanagerInnen behilflich.

Navigation

KFA Kurheim Habsburgerhof

Metanavigation